RICHTIG LERNEN – BLOG SERIE

RICHTIG LERNEN

 

Wir lernen in jeder Sekunde unseres Lebens etwas dazu. Doch wenn wir von “Lernen” sprechen, meint die Mehrheit etwas ganz bestimmtes.

Das Wort Lernen wird häufig bei einer beabsichtigten Handlung benutzt.

Nämlich bei der Absicht, etwas zu lernen, um zu erreichen, dass man das Wissen, das man erlernt hat, bei einer Prüfung wieder geben kann. Deswegen nenne ich dieses Lernen das “Prüfungslernen”,

 

Du bekommst in der Schule Wissen vermittelt. In den meisten Fällen, hörst du davon das erste Mal. Dies ist der erste Lernschritt. Der zweite Lernschritt ist dann, dass du dir das alles notierst, damit du zu einem späteren Zeitpunkt erneut auf dieses Wissen zugreifen kannst. Nächster Lernschritt, Hausaufgaben machen. Während du die Hausaufgaben machst, befasst du dich intensiv, selbstständig mit dem Thema. Hier baust du eine Art Beziehung zu dem Thema auf, was sich sehr positiv auf deinen Lernerfolg auswirkt. Dazu komme ich aber später. Ein nächster Lernschritt, der häufig vorkommt, ist dann, dass man kurz vor der Klassenarbeit bzw. Prüfung beginnt, seine Aufschriebe auswendig zu lernen oder sonst irgendwie rein zu prügeln. Ein Teil dieses Wissens steht dann tatsächlich in der Prüfung zur Verfügung. Nach kurzer Zeit verschwindet aber ein großer Teil davon wieder. (Bulimielernen).

 

In den nächsten Wochen erwartet dich eine Blogging Serie über die essenziellen Bestandteile für eine optimale Merkfähigkeit.

 

Denn die Merkfähigkeit ist ein wichtiger Grund, weswegen man für die Schule lernt. Also gilt es, diese zu trainieren.

 

Heute beginnen wir mit dem Aspekt der Gefühle

 

Nun, du hast sicher ein paar Interessen. z.B. Liebe, Freundschaft, Musik, Kultur, Internet, Sport, Mode, Filme, Kochen, Dinge, die gerade in der Welt so passieren, usw.

Meistens beschäftigt man sich intensiv mit den Interessen, die man so hat und das nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch. Zeit und Gedächtnis.

Kennst du das, wenn du im Radio, einen Song hörst und ihn dann zu Hause sofort auf Youtube suchst und am nächsten Tag auswendig kannst?

Dieses Lied passt zu deinem Gemütszustand und löst in dir Emotionen aus, die du gerne fühlen willst. Du hörst es den ganzen Tag an. Ja und da hast du es. Du kannst es dir auf einmal gut merken und kannst es am nächsten Tag auswendig.

Das liegt einfach nur daran, dass du eine innere Verbindung zu dem Lied aufgebaut hast.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass der Teil im Gehirn, der für die Emotionen verantwortlich ist, sehr nahe an einem wichtigen Gedächtnis-Areal des Gehirns liegt.

 

Das bedeutet also: Emotionen plus Wissen gleich besser Merken. Mein Tipp für dich, wie du deine Emotionen für das Lernen einsetzen kannst.

 

Wenn du dir zum Beispiel merken willst, wie man eine Wurzel zieht, kannst du dir jemanden vorstellen, der in dir starke Gefühle auslöst. Diese Person soll dann in deinen Gedanken ein Quadrat mit der Kantenlänge 10 an eine Tafel oder ein weißes Blatt Papier malen. Nun soll diese Person dir erklären, wie er die Fläche dieses Quadrates berechnet. Nämlich in dem er Länge mal Breite rechnet. “Da in einem Quadrat Länge und Breite gleich groß sind”, sagt er, “müssen wir 10 mal 10 rechnen. Die Fläche dieses Quadrates beträgt also 100”.

 

Nun führt deine erwählte Person, die dich emotional so tief berührt, die Erklärung fort.

 

“Schau mal” , sagt die Person. “Die Wurzel ist ganz einfach nur eine einzige Kantenlänge dieses Quadrates! Was ist die Kantenlänge? Sie ist 10. Also ist die Wurzel aus 100 gleich10. Wenn dich jetzt jemand fragt, was die Wurzel aus 49 ist, könntest du mir das beantworten?”

 

Bei dir macht es langsam Klick. Deine Person sieht jedoch, dass es bei dir noch ein bisschen rattert. Also führt sie die Erklärung detaillierter fort.

 

“Du musst dir jetzt wieder einfach nur ein Quadrat vorstellen und überlegen, wie lang die Kantenlänge sein muss, damit du zwei mal die gleiche Zahl mit sich mal nehmen kannst. Wie vorher bei der Kantenlänge 10. “

 

Du überlegst und stellst dir in deinem Kopf ein Quadrat mit der Kantenlänge 6 vor.

6 mal 6 ist 36. Nein kann nicht sein, sagst du dir. Dann hast du die Lösung. Kantenlänge 7 ist richtig. Denn 7 mal 7 ist 49. Die Wurzel aus 100 war die Kantenlänge des 10 mal 10 Quadrates. Also 10. Dann ist die Wurzel aus 49 die Kantenlänge des 7 mal 7 Quadrates. Also Wurzel 49 gleich 7.

 

Du sagst nun zu deiner ausgewählten Person, die dich emotional tief berührt, dass die Wurzel aus 49 gleich 7 ist. Deine Person strahlt vor Freude und umarmt dich fest. Ganz stolz sagt die Person, dass du nun bereit für die nächste Lektion bist.

 

Ja, so in etwa kannst du deinen Lernstoff mit deinen Emotionen verknüpfen. Du kannst natürlich auch totale Quatschgedanken reinbringen. z.B. dass beim Kürzen von Brüchen die Zwillinge nach Hause gehen. Also oben und unten jeweils die gleiche Zahl oder Variable rauskürzen. Wenn die Zwillinge zu Hause sind, sind dort nur noch die übrigen Zahlen.

 

Ja. Das wars für diesen Beitrag. Für Fragen und Anregungen einfach im Menü auf Wunschkiste klicken und dein Anliegen mitteilen. 🙂

 

Bis zum nächsten Mal 🙂